uber chiang mai

Über Chiang Mai

Chiang Mai, 700 km nördlich von Bangkok gelegen, ist die wichtigste Stadt in Nordthailand und zugleich die zweitgrößte Stadt in ganz Thailand. Die direkte Lage am Ping-Fluß, die malerische Umgebung mit Bergen (der Doi Inthanon, der höchste Punkt Thailands, befindet sich in unmittelbarer Nähe), einem Nationalpark, Regenwäldern, Wasserfällen und Flüssen machen Chiang Mai als Standort umso attraktiver. Angrenzende Provinzen sind Mae Hong Son, Chiang Rai, Phayao, Lampang und Lamphun, außerdem grenzt an die Provinz Chiang Mai Myanmar (Burma).

Die Stadt wurde 1296 vom König Mengrai als Hauptstadt des Lanna-Königreiches (das Königreich der Millionen Reisfelder) gegründet und bietet daher eine Vielzahl an kulturellen und spirituellen Lernerfahrungen. Besonders empfohlen von Einheimischen und Touristen wird der Besuch des historischen Tempels Wat Phrathat Doi Suthep, der auf dem Suthep-Berg thront, 15km von der Altstadt entfernt. Von dort haben Sie außerdem einen atemberaubenden Blick auf Chiang Mai.

In Chiang Mai können Sie mehr als 300 Tempel besichtigen sowie verschiedene Bergvölker wie die Shan, Lisu, Akha, Meo, Karen, Yao u.v.m. besuchen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, an einem Khantoke-Dinner teilzuhaben, das Ihnen ein traditionell nordthailändisches Mahl bietet, währen Sie eine spannende Darbietung von Musik, Tänzen und Kostümen der verschiedenen Stämme genießen.